Hegau-Bodensee
Foto by FotoDesignTS

Bezirksprofil /Historisches / Chronik

Handball wurde schon seit Beginn des 19. Jahrhundert im Bezirk Hegau-Bodensee gespielt. Die ersten Handballabteilungen des Handballbezirks Hegau-Bodensee entstanden:

-          1923 TV Konstanz 1862 e.V.
-          1926 Stadtturnverein Singen 1833 e.V.          Handball-Abteilung aufgelöst im Jahre 2000
-          1929 TSV Mimmenhausen 1899 e.V.     Beitritt zur HSG Mimmenh./Mühlh. im Jahre 1999
-          1929 TV Gottmadingen 1976 e.V.
-          1929 TV Rielasingen 1900 e.V.
-          1930 TuS Steißlingen 1907 e.V.
-          1933 TV Pfullendorf 1860 E.V.
-          1932 TSV Mühlhofen 1908 e.V.           Beitritt zur HSG Mimmenh./Mühlh. im Jahre 1999

Den bestehenden selbständigen Sportverbänden wurde im Jahre 1933 jedoch jegliche Autonomie aberkannt und stellte diese unter stattliche Aufsicht. Die Vereine wurden zwangsweise aufgelöst und deren Vermögen beschlagnahmt.

Der Spielbetrieb im Handballbezirk Hegau-Bodensee wurde jedoch mit Kriegsende im Jahre 1946 wieder aufgenommen.

Nun entstanden die beiden Handballabteilungen:

-          1946 TV Meßkirch1862 e.V.
-          1947 SV Allensbach 1907 e.V.

Der Südbadische Handballverband e.V. wurde am 19.12.1948 in Freiburg gegründet. Hier trat der Handballbezirk Hegau-Bodensee neben den weiteren 5 Handballbezirken aus den Regionen Rastatt, Offenburg, Freiburg, Oberrhein und Schwarzwald bei.

Im Laufe der Jahre gründeten nachfolgende Vereine ihre Handballabteilungen:

-          1949 TSV Dettingen-Wallhausen 1924 e.V.
-          1955 TV Engen 1847 e.V.
-          1956 TV Ehingen 1913 e.V.
-          1958 DJK Singen 1925 e.V.
-          1960 TG Stockach 1862 e.V.
-          1972 TSC Blumberg 1902 e.V.
-          1976 TV Gailingen 1891 e.V.
-          1977 HC Waldshut-Tiengen e.V.
-          1980 SV Eigeltingen 1930 e.V.
-          1980 HSC Radolfzell e.V.
-          1981 TSV Bodman 1950 e.V.

Im Jahre 1980 entstand aus den zwei Vereinen, TV Konstanz und der DJK Konstanz, die Handballspielgemeinschaft  Konstanz (HSG Konstanz) die fortan eine der führenden Männerteams in Südbaden sein sollte, bis in die 2. Bundesliga der Herren aufstieg (von 2001 bis 2004),  danach in der Regionalliga Süd spielte und momentan mit der SG Köndringen-Teningen die einzigen Südbadischen Herrenvertreter in der 2010 neu gegründeten 3. Liga sind.

1981 bzw. 1988 entstanden die Handballvereine

- HC Lauchringen 1981 e.V.
- HSV Donaueschingen1988 e.V.

Am 02. Mai 1985 erfolgte die Gründung einer Spielgemeinschaft der Handballer des StTV Singen mit dem TV Gottmadingen, die fortan den Namen HSG Singen-Gottmadingen trug. Dieser HSG schloss sich die DJK Singen im Jahre 1992 an. Im Jahre 1999 stieg die 1. Herrenmannschaft gar in die Regionalliga auf, musste aber ein Jahr später diese Klasse gleich wieder verlassen. Leider wurde nach der Spielsaison 1999/2000 die HSG Singen-Gottmadingen offiziell aufgelöst. Dies hatte 2001 die Auflösung der traditionsreichen Handballabteilung des Stadt-Turnvereines Singen zur Folge.

Im Jahre 1999 schlossen sich die beiden Handballabteilungen des TSV Mimmenhausen und des TSV Mühlhofen zu der HSG Mimmenhausen-Mühlhofen zusammen.

Im Vorgriff auf die zu erwartende Strukturreform des Südbadischen Handballverbandes e.V. schlossen sich bereits 2009 die Oberrhein-Vereine HV Lauchringen 1981 e.V. und HC Waldshut-Tiengen 1977 e.V dem Handballbezirk Hegau-Bodensee an.

Diese Strukturreform wurde dann 2009 durch einen außerordentlichen Verbandstag in Ottenhöfen beschlossen und es wurden die bisherigen 6 Bezirke zum 01.01.2010 in nunmehr 4 Bezirke Rastatt, Offenburg/Schwarzwald, Freiburg/Oberrhein und Hegau-Bodensee aufgeteilt.

Im November 2014 wurde die Handballabteilung des TuS Hüfingen 1868 e.V.  gegründet und gehört nun als jüngstes Mitglied ebenfalls dem Bezirk Hegau-Bodensee an.

Der Handballbezirk Hegau-Bodensee ist mit insgesamt 22 Vereinen der kleinste dieser neuen Bezirke. Momentan spielen hier 39 Männer-, 24 Frauen-, 83 männliche Jugend- und 67 weibliche Jugendmannschaften.

Von den rund 60 Vereinen aus der Vorkriegszeit hat sich die Zahl der handballtreibenden Vereine in Südbaden bis 2009 auf 115 Mitgliedsvereine erhöht. Von ursprünglich etwa 3.000 Mitgliedern ist 2009 eine Mitgliederzahl von mehr als 33.000 Sportlern im SHV organisiert und von ihm vertreten.

Das Aushängeschild im weiblichen Sektor, stellt der SV Allensbach aus dem Handballbezirk Hegau-Bodensee mit seiner 1. Frauenmannschaft. Von 1989 bis 2011 gehört die Mannschaft der 2. Frauen-Bundesliga an, musste aufgrund der Spielklassenreform von 2011 bis 13 in die 3. Liga, Im Jahre 2013 schaffte Allensbach wieder den Aufstieg und spielt seither wieder in der 2. Liga spielt.

Die bisherigen Bezirksvorsitzenden des Handballbezirks Hegau-Bodensee:


19?? bis 19?? Schildknecht, Radolfzell


1950 bis 1956 Günther Boske, TSV Mühlhofen


1957 bis 1963 - Alfred Heim, * 08.02.1933,  TV Meßkirch


1964 bis 1966 - Heinz Bachmann,  * 28.04.1935, StTV Singen


1967 - 1968 Rolf Schrader,  * , StTV Singen


1968 bis 2005 - Gottfried Allgeier, * 02.04.1930, TSV Mimmenhausen


seit 13.07.2005 - Franz Stehle, * 13.06.1961, TuS Steißlingen

Ihm stehen aktuell 15 weitere Bezirksfachausschussmitglieder zur Seite.

Suche